Grüne Konzepte für eine zukunftsfähige Bildungspolitik in Baden-Württemberg

Forderung nach Ganztagsbetreuung für Schulen

 

 

Am Dienstag, 07.06.2005 besuchten Jürgen Walter, MDL und Winfried Kretschmann, Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN im Landtag im Rahmen ihrer Bildungskampagne „Plan B für bessere Bildung“ mehrere Schulen im Kreis Ludwigsburg: Uhlandschule Kornwestheim, Freie Waldorfschule Ludwigsburg, Schule am Favoritepark Ludwigsburg.

Mit den Rektoren diskutierten sie schwerpunktmäßig über die Förderung von Ganztagesschulen durch das Investitionsprogramm der Bundesregierung „Zukunft, Bildung und Betreuung“ (IZZB) und die Verteilung der Mittel.

Den Grünen ist das Thema „Ganztagesbetreuung“ ein großes Anliegen; umso mehr ärgerten sie sich, dass die vier Milliarden €, die die Bundesregierung im Investitions-Programm zur Einrichtung von Ganztagesschulen zur Verfügung gestellt hat, in Baden- Württemberg (530 Millionen € ) frei nach dem Prinzip „wer zuerst kommt, mahlt zuerst“, verteilt wurden.

Insgesamt haben sich 508 Schulen aus ganz Baden- Württemberg um einen Zuschuss beworben- lediglich 159 Schulen haben Fördermittel bewilligt bekommen – und zwar die, die sich zuerst beworben haben. Für die 349 Schulen, die nicht zum Zuge gekommen sind, hätten noch einmal 317 Millionen € aufgewendet werden müssen.

Die Kritik der Abgeordneten richtet sich vor allem gegen das Auswahlverfahren. „Man hat in Baden-Württemberg nicht danach gewertet, was pädagogisch am sinnvollsten ist, sondern ist einfach nach der Reihenfolge der Bewerbungen gegangen“, ärgerte sich Jürgen Walter.

Immerhin bekamen neun Schulen rund 3,2 Millionen € Fördermittel zugesprochen.

Knapp 20 weitere Schulen (z.B. Ernst- Sigle- Gymnasium, Theodor-Heuss-Realschule, und Uhlandschule in Kornwestheim), die sich auch beworben hatten, bekommen nichts. Der Bund hätte, wären alle Anträge aus dem Kreis in voller Höhe bewilligt worden, ca. 11,5 Millionen € bereitstellen müssen.

Dass die Ganztagesschule ein relevantes Thema ist, sieht man auch daran, dass sich nicht nur Brennpunktschulen, wie die Uhlandschule in Kornwestheim, um eine Anschubfinanzierung beworben haben. Eine Betreuung durch ehrenamtliche Kräfte ist in Schulen mit ca. 70% Migranten, nicht machbar- davon haben sich die Abgeordneten überzeugt.

Jürgen Walter und Winfried Kretschmann fordern vom Land, dass ein eigenes Regierungsprogramm für den flächendeckenden Ausbau von Ganztagesschulen aufgelegt und dazu Mittel umgewidmet werden und, dass die adäquate Förderung für die freien Schulen gesetzlich verankert wird.