Die Grünen im Kreis Ludwigsburg

Grüne zur Abgasbelastung an Hauptstraßen

"Weitere Straßen können das Problem nicht lösen", betont die Ludwigsburger Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen in einer Pressemitteilung.

Die LKZ hatte berichtet, dass die B 27 in Eglosheim, die Friedrichstraße und die Schorndorfer Straße zu den am meisten belasteten Straßen in Baden-Württemberg zählen. Der Autor forderte im nebenstehenden Kommentar zu Recht die Politiker auf, Position zu beziehen und Maßnahmen zur Entlastung des Verkehrs umzusetzen. Vor allem der Nord-Ost-Ring und der Tunnel unter der B 27 in Eglosheim sollen seiner Meinung nach helfen, die Schadstoffbelastung zu senken. Diese Logik kann die Fraktion allerdings nicht nachvollziehen. Stadträtin Roswitha Matschiner: „Die Autos im Tunnel sieht man zwar nicht mehr, auch die Lärmbelastung nimmt ab. Die Abgase kommen aber auch im Tunnel aus dem Auspuffrohr und werden durch Schächte an die Außenluft weiter gegeben. Bei einem 4-spurigen Tunnel plus zwei verbleibenden Spuren oben, würde der Verkehr – und damit auch die Abgasbelastung - auf der B 27 weiter zunehmen.“ Die Grünen schlagen vor, den Tunnel nur 2-spurig zu bauen, damit der Individualverkehr auch künftig insgesamt nur 4 Spuren zur Verfügung hat. Zusätzlich soll auf der dann freien oberirdischen Fläche eine Stadtbahn oder ein Spurbus fahren. Damit würde der Verkehrszuwachs auf schadstoffarme Verkehre verlagert.

Der Bau des Nord-Ost-Ringes würde wichtige Naherholungsgebiete mit Lärm und Abgasen belasten. Matschiner: „Das wäre nur eine Verlagerung der Schadstoffe, verschlimmert diese durch die Verkehrszunahme und fehlenden Klimaaustausch. Zudem würden Bürgerinnen und Bürger, die dieses Naherholungsgebiet heute zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreichen können, gezwungen, künftig auch das Auto zu benutzen um sich in weiter entfernt gelegenen Grünflächen zu erholen.“

Die Grünen fordern die Verantwortlichen in Politik und Verkehrsplanung auf, endlich einzusehen, dass das Verkehrsproblem nicht mit den gleichen Methoden gelöst werden kann, die eben zu diesem Problem geführt haben. Die Fraktion habe seit Jahren zahlreiche Vorschläge zur Förderung der umweltverträglichen Mobilität vorgelegt, die regelmäßig in der Schublade verschwinden. Das Thema Verkehr wird – wie der Autor prophezeit – ein wichtiges Wahlkampfthema werden. Die Grünen haben dazu schon seit Jahren Position bezogen.