OV Asperg: Hölderlinabend zum 250. Geburtstag mit dem Theater Lindenhof

Das Theater Lindenhof mit Bernhard Hurm und Uwe Zellmer spielt einen Abend in Asperg: Von Hauptwyl ist der Dichter H. unterwegs nach Hause und schreibt vielleicht eine seiner schönsten Liebeserklärungen an die Heimat, an die Landschaft, ans schwäbische Meer, an die Menschen seiner Nähe daheim: „Oh ihr Liebsten, oh Stimme der Stadt, der Mutter!“

Kein Schauspieler in Deutschland hat in den vergangenen zwei Jahrzehnten Hölderlin so einfühlsam, eindringlich, schwäbisch herbzart verkörpert wie Bernhard Hurm vom Theater Lindenhof in Melchingen. Uwe Zellmer begleitet H., den Erzähler und H. in der Rolle des H. mit Briefen von und an Hölderlin. Der Abend ist eine literarische Rarität und eine ganz besondere Begegnung mit „Europas größtem Schwaben“.

„Hurm hält es nicht lange auf seinem Stuhl. Er springt sofort auf und beginnt mit dem Hölderlin-Gedicht „Der Herbst“. Der schwäbische Zungenschlag ist bei ihm deutlich herauszuhören, die Passion für die Kunst bricht überall durch, und er scheint von einer inneren Unruhe getrieben. Hier, könnte man manchmal meinen, spricht Hölderlin persönlich.“

(so der REUTLINGER GENERALANZEIGER)

Der Kartenverkauf beginnt demnächst bei der Buchhandlung Lesezeichen, Marktplatz 2 in Asperg.
Reservierungen sind schon über grueneasperg@googlemail.com möglich.

Eintritt: 18 Euro.

Beginn: 20 Uhr

Einlass: 19 Uhr

 

Beginn: 29. April 20:00 Uhr

Veranstalter:GRÜNE OV Asperg

Ort: Keltensaal Asperg