Wahlkampfauftakt im Wahlkreis Vaihingen

Die Menschen und die Besonderheiten des Wahlkreises kennenzulernen, das hat sich Susanne Schwarz-Zeeb , Landtagskandidatin von Bündnis90/Grüne des Wahlkreises Vaihingen, für ihren Wahlkampf ausgedacht. Bei ihrem Wahlkampfauftakt am vergangenen Samstag hat sie den Glemsmühlenradweg erkundet ein „Stück unberührter Natur „ in der sonst ziemlich zersiedelten aus ausgeräumten Landschaft zwischen Gerlingen und Ditzingen. Begonnen haben sie und die Unterstützer aus Vaihingen an der Enz die Tour an der Glemsquelle im Rothwildpark. Dort sind sie mit dem Interregio und der S-Bahn von Vaihingen an der Enz aus gefahren, vertrauend auf die DB, dass samstags Fahrräder kostenlos mitgenommen werden. Nicht eingeplant war, dass der Interregio nur 6 Fahrräder mitnimmt und so mussten die 20 Fährräder von Biobauer Michael Braun mit dem Transporter an den Startpunkt, Stuttgart-Vaihingen, gefahren werden. Bei strahlendem Sonnenschein durchquerten die Teilnehmer den Rothwildpark, bestaunten,von Tilmann Krogoll aus Gerlingen, geführt die Aussicht auf den Landkreis Ludwigsburg vom Schloß Solitude aus und fuhren in atemberauschender Fahrt hinunter nach Gerlingen. Begrüßt von den Gerlinger Grünen erkundeten sie zunächst den Gerlinger Samstagsmarkt, der mit seinen vielen Blumen – und Gemüseständen ein Kleinod ist. Weiter ging die Fahrt durchs Glemstal nach Ditzingen. Dort empfing sie die Fraktionsvorsitzende der Grünen Liste Ditzingen des Gemeinderats Doris Renninger und machte eine kleine Stadtführung. Ditzingen war früher im Mittelalter die Grenze zwischen den Bistümern Speyer und Konstanz und dementsprechend eindrucksvoll gab es zwei Kirchen und eine Grenze durch den heutigen Ort .

Die Probleme in der Kommunalpolitik kamen Susanne Schwarz-Zeeb sehr bekannt vor: die unechte Teilortswahl und die Anzahl der Sitze im Gemeinderat, Verkehrsfragen in der Innenstadt und das Ladensterben. Frau Renninger begleitete die RadlerInnen bis zur Markungsgrenze und erläuterte die verschiedenen Mühlenarten auf dem Weg. Zur Besichtigung blieb nur wenig Zeit, da die Schwieberdinger Bürger zum kommunalpolitischen Frühschoppen geladen waren. Vorher musste aber noch ein kurzer steiler Stich nach Hemmingen bewältigt werden. In Schwieberdingen standen Fragen zur B 10 im Vordergrund. Einmal die Zunahme des LKW-Verkehrs durch die Maut auf den Autobahnen und die geplante Umgehung der B10 von Korntal-Münchingen nach Schwieberdingen. Zu dieser Thematik versprach Susanne Schwarz-Zeeb eine eigene Veranstaltung mit Boris Palmer verkehrspolitischer Sprecher der Landtagsfraktion am 21. November zu organisieren. Die Presse wird darüber noch gesondert berichten. Die Fahrt ging dann weiter durch das wunderschöne Glemstal nach Unterriexingen und über den Enztalradweg über Oberriexingen zurück nach Vaihingen. Auf der Abschlussveranstaltung im Biergarten der Vaihinger Wilhelmshöhe stellte Susanne Schwarz-Zeeb fest, dass glaubwürdige Politik nur von Menschen gemacht werden kann, die die Menschen , ihre Probleme vorrort und ihre Umgebung kennen und selbst darin verwurzelt sind. Die Veranstaltungen, den Wahlkreis und die Menschen kennenzulernen wird im November mit einer Wanderung durch den Stromberg fortgesetzt.