Dr. Angela Brüx: Bewerbung als Ersatz-Kandidatin für den Landtag im Wahlkreis Vaihingen/Enz

Liebe Freundinnen und Freunde, „Nichts ist so beständig wie der Wandel“ ist eine alte und zugleich aktuelle Weisheit. Der rasante gesellschaftliche Wandel und die anstehende Transformation der Wirtschaft sind und werden neben ökologischen Fragen die großen Aufgaben der nächsten Jahre auf allen politischen Ebenen sein. Damit dieser Wandel nicht rückwärtsgewandt, sondern nach vorne geht, dafür stehen wir Grünen, gerade auch hier in Baden-Württemberg: Als Partei, die sich stark macht für eine nachhaltige Wirtschaft, in der Ökologie und Ökonomie sich nicht ausschließen, die sachorientiert Lösungen für die Zukunft  und die Herausforderungen der Gegenwart wie z.B. Klimawandel, Verkehrswende, Bildungsgerechtigkeit, Artenschutz und Digitalisierung sucht, die Bürgerrechte stärkt und sich für eine offene, freiheitliche Gesellschaft einsetzt.

 

Damit wir das auch weiterhin mit voller Kraft und erfolgreich in Baden-Württemberg tun können, brauchen wir überzeugende Kandidaten für den Landtag und deshalb unterstütze ich gerne mit meiner Zweitkandidatur die Bewerbung von Markus, den ich sehr für seine Bürgernähe schätze und der große Erfahrungen im Bereich der Naturschutz- und der Finanzpolitik mitbringt. Gerade auch das Wissen in der Finanzpolitik ist ein unschätzbarer Wert, denn nur eine solide Finanzpolitik ermöglicht kluge Investitionen in die Zukunftsfähigkeit unseres Landes.

 

Seit sechs Jahren bin ich Wahlsachsenheimerin und habe in dieser Zeit den Landkreis Ludwigsburg schätzen und lieben gelernt.

Als Produktmanagerin in der Medizintechnik kenne ich die Herausforderungen für die Wirtschaft hin in eine digitale, nachhaltige und innovative Zukunft. Als Mutter von drei Kindern erlebe ich jeden Tag die Herausforderungen des Bildungssystems, indem es immer noch viel zu sehr vom Einsatz der Eltern abhängt, wie erfolgreich Kinder auf die Zukunft vorbereitet sind. Als promovierte Biologin erschreckt mich immer wieder, wie wissenschaftlicher Konsens z.B. bezüglich des Klimawandels immer noch nicht zu aktiven Handeln führt.

Und als Stadträtin erlebe ich, wie groß die Herausforderungen gerade auch für kleinere Kommunen sind, die Probleme der Gegenwart zu meistern und ihren Beitrag zur Verkehrswende, zur Unterstützung der Bildungsarbeit unserer Kinder und zum Schutz des Klimas zu leisten. Es gibt also noch viel Arbeit und die gelingt nur, wenn alle politischen Ebenen zusammenarbeiten.

 

Dies zu unterstützen, ist auch mein Ziel als Regionalrätin. Hier trage ich dazu bei, dass meine zwei Herzensthemen grüne Handschriften tragen: Das ist zum einen die Transformation hin zu einer nachhaltigen und innovativen Wirtschaft, die mit Ressourcen schonend umgeht und Produkte entwickelt, die einen wirklichen Mehrwert darstellen.  Zum anderen ist das die Schaffung von bezahlbaren Wohnraum, eines der dringendsten Probleme unseres Landes. Das hierbei nicht nur Wohn- sondern Lebensräume entstehen und dies im Einklang mit dem Schutz unserer wertvollen Landschaftsflächen geschieht, dafür setze ich mich ein.

Ich würde mich freuen, wenn wir – Markus und ich - bei der Nominierung Eure Stimmen erhalten würden.

 

Viele Grüße

Angela Brüx

 

Dr. Angela Brüx - Habichtweg 6 - 74343 Sachsenheim - angela.bruex@yahoo.de